• Home ·
  • Apple ·
  • Kidding Mo – und der Anrufspaß kann beginnen!
  • 10Feb

    Kidding Mo – und der Anrufspaß kann beginnen!

    Hey liebe Leute, da ich eine Weile mit der Uni und meinen Klausuren zu kämpfen hatte, war es ein wenig still, doch jetzt bin ich wieder da und möchte euch eine witzige App vorstellen, die Kidding Mo heißt. Was diese App so Lustiges macht und wieso ich sie toll finde, das erfahrt ihr jetzt.

    Kidding Mo, ja, was oder wer ist das? Mo ist ein Pinguin und der veräppelt gerne Leute. Mo könnt ihr hier mal ansehen auf dem Bild links.

    MO-tile

    Das Design
    Die Menüführung ist sehr schlicht gehalten, die App ist vorwiegend türkis. Die einzelnen Option, also welche Stimme man auswählt und welche Situation, sind untereinander aufgelistet: Eines links und eines rechts, immer abwechselnd. Das Design bei der jeweiligen Situation, zum Beispiel jemand hat dein Auto geschrottet, sind dann untereinander die einzelnen vorgefertigten Sätze vorzufinden. Das Design ist nicht aufdringlich, die türkise Farbe ist ganz gut ausgewählt.

    Die Handhabung
    Kidding Mo ist ziemlich einfach zu bedienen. Man wählt zunächst aus, welche Situation man gerne möchte. Man hat eine gute Auswahl, doch dazu später mehr. Klickt man auf die Situation, die man simulieren möchte, erscheinen im nächsten Bildschirm die vorgefertigten Sätze, die man bei Klick dann aktivieren kann. Doch wie läuft das genau ab? Man wählt in der eigenen Kontakte-Liste eine Person aus und ruft diese an. Der Anruf ist gratis, da über das Internet angerufen wird mit unterdrückter Nummer. Wird der Anruf angenommen, weiß man also nicht, wer dahintersteckt. Sagt der Gesprächspartner nun so etwas wie “Hallo”, bietet die App einige Begrüßungsformeln an, je nachdem, welche Situation man ausgewählt hat.

    Preis-/Leistungsverhältnis
    Kidding Mo ist zunächst gratis. Um jedoch Anrufe zu machen, braucht man Münzen, also sogenannte Coins, aber nicht für alle Anrufe. Am Anfang bekommt man diese, wenn man das iPhone schüttelt, sobald die App geöffnet ist. Des Weiteren kann man noch einige andere Gratis-Apps des Anbieters runterladen, um Münzen gutgeschrieben zu bekommen. Wenn man möchte, kann man sich auch natürlich Münzen kaufen. Einige Situationen sind gratis und man braucht keine Coins, für andere Situationen hingegen braucht man schon Münzen. 

    Persönliche Meinung
    Ich habe Kidding Mo schon einige Male ausprobiert und es ist schon echt witzig. Meine Mutter und ein paar Kumpel sind schon darauf reingefallen. Man hört die Stimme des anderen aus dem Lautsprecher, damit man dann die vorgefertigten Sätze ansehen und anklicken kann passend zu dem, was der Gesprächspartner sagt. Probiert die App einfach mal selber aus, sie ist wirklich sehr einfach zu bedienen, es macht Spaß, es funktioniert und gratis ist diese App auch noch. Wer natürlich die Premium-Situationen möchte, muss schon sich Münzen kaufen, aber meiner Meinung nach reichen die Standard-Situationen, die in der App schon verfügbar sind.

    Erhältlich für: iOS
    Preis für iOS: 0,00€
    Bewertung im AppStore: 4,5/5 Sterne



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.

    Über den Autor: Yasi
    Sprachen-Fanatikerin, die Spanisch und Englisch studiert, Fotografie liebt, gerne ihre Gedanken notiert und alles mag, was mit Technik und Handys zu tun hat, vor allem iOS.

  • Jarno Kutsch

    Welche situationen sind kostenlos???

  • Yasi

    Die meisten Situationen sind kostenlos, da steht auch FREE drunter. Die, die was kosten, sind mit “Premium” betitelt.