• Home ·
  • Apple ·
  • Snapseed – Photobearbeitung to go!
  • 23Jan

    Snapseed – Photobearbeitung to go!

    Hallo, liebe Leute. Heute habe ich euch ein Bildbearbeitungs-Programm für iOS mitgebracht, welches ich selber sehr gerne benutze. Da es im AppStore total viele Fotobearbeitungs-App gibt, ist es dort schwierig, den Überblick zu behalten bzw. sich eine geeignete App auszusuchen. Ich habe mich für, unter anderem, Snapseed entschieden. Was diese App kann, werde ich euch nun vorstellen.  Da ich diese App auf meinem iPhone nutze, kann ich euch nur Informationen zu der iOS-Variante geben, die Android-Variante wird jedoch ziemlich ähnlich sein.

    Öffnet man die App, gelangt man auf folgenden Bildschirm:

    Snapseed

    Das Design
    Das Design ist sehr schlicht, aber meiner Meinung nach gut gemacht. Es ist gut gegliedert, hat neutrale Farben, und ist gut aufgebaut. Die einzelnen Filter sind benannt, so dass man direkt erkennen kann, welche Funktion die Filter haben. Zu dem hat jeder Filter auch ein Bild, welches die Funktion nochmal symbolisch darstellt.

    Die Handhabung
    Oben links auf dem Kamera-Symbol kann man ein neues Foto schießen oder eines aus der Bibliothek laden. Hat man sein Bild ausgewählt, taucht es auf dem Bildschirm auf. Auf unserem Beispiel ist es dieser kleiner Junge mit den grünen Luftballoons. Die Menüführung ist also relativ einfach: Oben links Foto auswählen, dann die entsprechenden Filter und dann rechts oben auf den Pfeil klicken, wo man dann das Bild speichern oder direkt bei diversen sozialen Netzen veröffentlichen kann. Man kann mit dieser App das Bild zurechtschneiden, man kann es schärfen, Effekte einfügen, es in ein schwarz-weiß Foto wandeln, den Vintage-Effekt darauf anwenden, oder einfach die App  machen lassen, in dem man auf “Automatic” drückt. Dann wählt die App automatisch Farbe etc. aus. Ich mache dies jedoch manuell und benutze diese Funktion kaum. Was mir außerdem sehr gut gefällt, ist die Tatsache, dass man die Stärke des jeweiligen Effektes einstellen kann. Je weiter man nach rechts swiped, umso stärker wird der Effekt auch angewandt. Ist man mit der Stärke zufrieden, so drückt man auf den Pfeil unten rechts und der Zwischenschritt wird gespeichert. Man kann aber auch zurück nach links swipen und den Effekt ein wenig reduzieren, oder aber auch gleich unten links auf den Pfeil drücken, um diesen Bearbeitunsschritt zu verwerfen.

    Snapseed I

    Preis-/Leistungsverhältnis
    Tja, kaum zu glauben, aber diese App ist (noch) gratis. Es gibt keine weiteren Upgrades oder Ähnliches. Man kann hier also kein Geld “verschwenden”, doch meiner Meinung nach könnte die App wirklich auch etwas kosten, so gut wie sie ist.

    Persönliche Meinung
    Wie unschwer zu erkennen ist, bin ich von dieser App begeistert. Als Hobbyfotografin habe ich mein iPhone immer überall dabei, da die Spiegelreflexkamera einfach zu groß ist, als das ich sie überall mitnehmen könnte. Da ist die Kamera des iPhone 4s eine Hilfe. Mit dieser App hat man fast alles dabei, was man braucht, um ein Foto zu bearbeiten. Mich wundert es, dass diese App gratis ist, da sie wirklich gut ist und nie abstürzt oder Ähnliches. Die Funktionen laufen auch einwandfrei. Wer also mit Fotos arbeitet und unterwegs schnell mal ein wenig bearbeiten möchte, sollte sich diese App runterladen. Natürlich reicht diese App alleine nicht aus, aber hey, diese App ist gratis, und sie hat schon sehr viele Funktionen zu bieten.

    Erhältlich für: iOS & Android
    Preis für iOS & Android: 0.00€
    Bewertung im AppStore: 4,5/5 Sternen
    Bewertung im PlayStore: 5/5 Sternen

    Snapseed

    Download @
    App Store

    Entwickler: Google, Inc.
    Preis: Kostenlos


    Snapseed

    Download @
    Google Play

    Entwickler: Google Inc.
    Preis: Kostenlos




    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.

    Über den Autor: Yasi
    Sprachen-Fanatikerin, die Spanisch und Englisch studiert, Fotografie liebt, gerne ihre Gedanken notiert und alles mag, was mit Technik und Handys zu tun hat, vor allem iOS.