• 17Sep

    Office 2013: Microsoft nennt Preise

    Office ist seit jeher, weder von Business- noch von Privatrechnern weg zu denken. Ich habe lange Zeit einen Mac benutzt und habe hier iWork benutzt, damit war ich immer sehr zufrieden, mittlerweile bin ich wieder bei Windows und somit auch wieder bei Office. Mit den alten Office Versionen bin ich nie richtig warm geworden. Irgendwie hatten sie immer etwas altbackenes und angestaubtes. Bis jetzt. Office 2013 ist in meinen Augen echt gelungen und wenn mich jemand fragt, ob sich das Update lohnt, ist meine Antwort ganz klar: Ja!

    Nun hat Microsoft auch endlich Preise genannt. Hierbei muss man zwischen einem Abo und einer herkömmlichen Version unterscheiden. Die Abo-Version bietet so ziemlich alles, was der Normalo so braucht, zudem kann er Office 2013 dann auch auf 5 PC’s oder Mac’s installieren. Dafür werden dann 99$ im Jahr fällig. Für weniger als 9 Dollar pro Monat bekommt man zusätzlich den SkyDrive-Speicher und monatlich 60 Minuten kostenlose Skype-Telefonie.

    Die ganz altmodische Art, einmal kaufen, immer nutzen gibt es natürlich nach wie vor! Office 2013 Home & Student kostet einmalig 139$, dies könnt Ihr dann auf einem Rechner eurer Wahl installieren, leider ist hier kein Outlook mit bei.

    Für mich selber dürfte sich das Abo-Modell, so auf den ersten Blick, am besten rechnen, dies ist aber einfach, weil ich gerne die ganze Palette an Software habe und diese dann auch auf mehreren Rechnern installieren möchte…



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.

    Über den Autor: ferris
    Ich bin ein digital native, bin also mit dem Internet aufgewachsen und seit einiger Zeit schreibe ich auch bei verschiedenen Tech-Blogs über Technik. Ich selber nutze sowohl Android als auch iOS täglich.