• Home ·
  • Apple ·
  • iPhone und der Jailbreak – Wozu eigentlich? Ein Anfängerguide
  • 20Aug

    iPhone und der Jailbreak – Wozu eigentlich? Ein Anfängerguide



    iPhone und der Jailbreak – Wozu eigentlich? Das dürfte sich wohl der ein oder andere iPhone-Besitzer sicher schon einmal gefragt haben. Ganz klar, dass nicht jeder das Wissen haben kann, um sich diese Frage selbst zu beantworten.

    Dabei liegt der Sinn eines Jailbreaks in Apples grundlegender Produktphilosophie begründet, welche sowohl Segen als auch Fluch zugleich für Geräte wie iPhone, iPad oder iPod ist.

    Apple möchte möglichst nichts dem Zufall überlassen und dabei alles unter Kontrolle halten. Dabei geht letztere schnell verloren, wenn sich Dritte an einem offenen Ökosystem zu schaffen machen. Dann sind die Auswirkungen unvorhersehbar und zerstören Apple´s Leitsatz:

    • Keep it simple!

    Doch nicht alles ist Gold was glänzt, bzw. alles rund, wo ein Apfel drauf ist. Denn viele Möglichkeiten, ein System zu personalisieren, bietet Apple´s iOS nicht. Grundlegend kann gesagt werden, dass sämtliche Funktionen und Änderungen, die letzten Endes die iOS Erfahrung spürbar ändern würden, nicht möglich sind, bzw. nicht erlaubt werden. Denn jegliche App, welche im Appstore aufwarten kann, wurde vorher einer Untersuchung von Apple unterzogen, damit sämtliche Vorgaben an Richtlinien im Appstore eingehalten werden.

    Und hier setzt der eigentliche Jailbreak ein. Mit einem Jailbreak lässt sich das geschlossene System „öffnen“ – der sogenannte „Gefängnisausbruch“.

    Mit einem Jailbreak wird ein vollständiger Zugriff des Dateisystems in iOS möglich, um auch nicht signierte Drittanbietersoftware installieren zu können und vollen Zugriff auf alle Systemdateien zu erhalten. Nach dem erfolgreichen Jailbreak findet sich auf dem jeweiligen Gerät ein alternativer Appstore wieder – das sogenannte Cydia. Hier lassen sich allerhand Apps und Tweaks installieren, welche nicht von Apple geprüft wurden und somit ein ganz neues Erlebnis auf dem mobilen Endgerät schaffen können.

    • Individualisierte Themen und Designs
    • Neue Funktionen, wie z.B. Shortcuts für Bluetooth, Helligkeit usw.
    • Verbesserungen von Apps aus dem Appstore (z.B. erweiterte Funktionen der Email-App mit mehreren Signaturen -> MailEnhancer)
    • Aktivierung von TVOut/DisplayOut um Apps auf dem Fernseher oder (Auto)Radio wiederzugeben
    • Verbesserungen der Akkulaufzeit (BattSaver)

    Und das, um nur mal eine Handvoll der Möglichkeiten eines Jailbreaks zu nennen.

    Wieso dann nicht auf Android setzen?

    Natürlich sollten bei einer Sache immer alle Seiten beleuchtet werden, weshalb wir auch nicht drum herum kommen, den größten Konkurrenten von Apples iOS zu thematisieren. Eventuell hat der ein oder Andere schon die Erfahrung gemacht, dass Android durchaus mehr Möglichkeiten bietet, sein Androidgerät zu personalisieren – und grundlegend all die Dinge bereits beherrscht, welche einem iPhone oder iPad durch einen  Jailbreak erst ermöglicht werden.

    Aber hier gilt es ebenfalls – Dieser Umstand ist ebenfalls Fluch und Segen zugleich.

    Denn anders, als bei iOS, muss Google mit einer massiven Verbreitung von verseuchten und manipulierten Apps kämpfen, welche begründet durchaus die Offenheit des OpenSource-Betriebssystems wird. Prinzipiell hat jeder die Möglichkeit, sein Programm oder Spiel in Googles PlayStore zu veröffentlichen, ohne dabei vorher ein Entwicklerpaket zu erwerben und eine Kontrolle Googles zu fürchten. Bei den immer beliebteren mobilen Begleitern kein Wunder, dass sich die Plattform als „extra interessant“ für Entwickler von Malware und Würmern darstellt. Meist dauert die Entdeckung solcher Schadsoftware sehr lange, da eine Kontrolle von neuen Apps nur langsam vorangeht.

    Wie wir sehen, hat sich Apple durchaus was dabei gedacht, sein Ökosystem bestmöglich vor solchen Unannehmlichkeiten zu schützen.

    Wird mein iPhone, iPad oder iPod unsicher, wenn ich es jailbreake?

    Kurz und knapp: „Jaein“.

    Prinzipiell besteht eher die Möglichkeit, sich durch nicht kontrollierte Drittanbieterapps einen ungebetenen Gast einzuheimsen. Letzten Endes lässt sich das Risiko vernachlässigen, wenn man sich von seinem Instinkt leiten lässt und ein paar gewisse Grundsätze beachtet:

    • Unbekannte und vorallem neue Software/Tweaks sollten nicht ohne weiteres ausprobiert werden. Am besten vorher im Netz nach Reviews zum jeweiligen App/Tweak erkundigen.
    • Bewertungen lesen.
    • Apps/Tweaks im CydiaStore, welche gefeatured wurden, können ohne bedenken installiert warden.
    • Weniger ist manchmal mehr: installiert nicht einfach jeden Tweak, der euch über den Weg läuft. Oftmals befinden sich viele Tweaks und Apps noch in der Entwicklung, der sogenannten Betaphase, weshalb es durchaus hier und da zu einem Absturz des Gerätes führen kann.  Ganz getreu dem Motto – Zu viele Köche verderben den Brei. Sollten sich die Fehler häufen -> eine Wiederherstellung via iTunes hat noch nie geschadet. Bitte beachtet aber, dass unterumständen kein Jailbreak mehr möglich ist, wenn ihr auf die neuste iOS Version geupdatet habt. Wer mehr hierzu erfahren möchte, gibt in unser Suchfeld „SHSH Blobs“ ein. Wir haben uns bereits ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt.
    • Prinzipiell werden Apps/Tweaks, welche auf B logPirat.de getestet und veröffentlicht werden, ausgiebig überprüft.

    Soll ich mein Gerät jailbreaken oder nicht?

    Diese Frage könnt ihr euch nur selbst beantworten. Wer bisher zufrieden mit seinem Gerät war und nichts im System vermisst hat, der wird auch weiterhin nicht von Apple´s iOS enttäuscht. Ein so „geschmeidiges“ und „perfektes“ Betriebssystem sucht man vergebens ein zweites Mal auf dem Markt. Neben Geschwindigkeit und Stabilität, gesellt sich noch die Intuitivität, welche Appleprodukte  an sich auszeichnet dazu.

    Wer allerdings, wie ich, nach einer Möglichkeit sucht, das letze Bisschen Potential aus der Plattform zu holen, und dabei das Risiko nicht scheut, welche ein Jailbreak mit sich bringt, der kommt nicht um einen Jailbreak drum herum. Ein Jailbreak macht ein gutes Gerät zu einem Perfekten.

    Hier gehts zur Anleitung für den Jailbreak: Anleitung untethered Jailbreak und Unlock iOS 5.1.1 für alle Geräte!



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.

    Über den Autor: Dodo
    Hobby-Pirat und Klabautermann, berufener IT´ler... geboren mit der Maus an der Hand, interessierte ich mich bereits in jungen Jahren für Technik und IT. Meine Lebensphilosophie: Es gibt 10 Arten von Menschen auf dieser Welt. Die die Binär verstehen, und die die es nicht tun.