• Home ·
  • Allgemein ·
  • GamesCom 2012: Eine kurze Zusammenfassung – Mit Boderlands 2, Hitman, Far Cry und Razer
  • 17Aug

    GamesCom 2012: Eine kurze Zusammenfassung – Mit Boderlands 2, Hitman, Far Cry und Razer

    Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, waren wir auf der GamesCom für euch unterwegs. Dodo war am 15. Da, ich war am 15. & 16. da. Da der 15. Der Fachbesucher/Medientag war, war es ziemlich angenehm und die Schlangen waren schön kurz, zumindest die meisten. Dadurch hatten wir auch die Möglichkeit, das ein oder andere Game anzuspielen. Und uns die neuste Hardware anzuschauen und Kontakte zu knüpfen.

    Zudem fanden am 15. Auch noch einige Pressekonferenzen statt, an denen ich teilgenommen habe. Mit dabei waren EA und Razer, LG habe ich leider verpasst, weil mir etwas dazwischen gekommen ist. Soweit ich es gehört habe, gab es hier aber nichts wirklich Neues.

    EA

    Hier war EA schon etwas interessanter: Es gab einen kurzen Überblick über die neuen Games. Mit dabei war auch Ghost Recon Online, ein Free 2 Play Shooter, der ganz ordentlich aussah und den man auch ganz gut spielen konnte. Den könnt Ihr übrigens ab sofort herunterladen und direkt los zocken ;)

    Download  

    Ghost Recon Online befindet sich momentan noch in der Beta-Phase, dies hat bei meinem Test das spielvergnügen aber nicht getrübt.

    Zudem wurde auch die Siedler Online vorgestellt. Dies ist ein Browser Game, welches auf Flash 11 basiert und sah in der Präsentation genau so aus, wie es aussieht, wenn es nativ läuft. Das Game ist für Fans auf jeden Fall ein Muss, denn es ist auch Free 2 Play.

    Des Weiteren wurde auch Shootmania gezeigt. Für die Demo hat man 6 E-Sportler eingeladen und hat diese 3 Runden spielen lassen. Das Spiel befindet sich momentan auch noch in der Beta-Phase, dennoch gibt es bereits tausende von Karten, einfach, weil jeder Karten erstellen kann. Dieses Feature kann cool sein, muss es aber nicht, denn so muss man sich immer wieder auf neue Karten einstellen, die eventuelle nicht wirklich gut umgesetzt sind. Ich empfehle euch, einfach mal den Trailer anzuschauen.

     

    Razer

    Auch Razer hat eine Pressekonferenz gehalten. Die Pressekonferenz fing ganz normal, mit einigen Zahlen an und kam dann zum interessanten Teil, der neuen Hardware, die man vorstellen wollte.

    Es gibt zwei wesentlich neue Geräte von Razer, zum einen eine Tastatur und ein neues Headset.

    Die Tastatur hört auf den Namen Deathstalker und ist eine Chiclet-Tastatur mit einem matten Finish, vom Aussehen her gefällt sie mir. Die Tasten sind von hinten beleuchtet und wechseln die Farbe. Aber das wirkliche Highlight der Tastatur findet sich auf der rechten Seite, denn es ist zusätzlich auch ein kleiner Touchscreen und darüber einige Funktionstasten verbaut. Die Funktionstasten kann man nach Belieben belegen und auf dem Monitor kann man sich Infos aus dem Game und allerhand anderer Dinge anzeigen lassen. Dies ist schon recht praktisch. Das Tipp Gefühl ist sehr gut und sicher. Die Tastatur wird im September auf den Markt kommen und um die 250 Euro kosten, ein stolzer Preis, wie ich finde.

    Und dann wurde auch noch ein neues Headset vorgestellt, das Kraken. Dies ist ein Gamingheadset. Das Kraken / Kraken Pro sieht, wie ich finde, ganz gut aus und passt auf jeden Fall zu den restlichen Geräten von Razer. Ihr habt die Möglichkeit, das Mikrofon im Kopfhörer an sich zu versenken, wenn ihr es nicht braucht. Beide Headsets wiegen ca. 280 Gramm. Der Preis liegt bei 79$ für das Kraken Pro und bei 59$ für das Kraken.

    Spiele:

    Far Cry 3:

    Die Grafik von Far Cry 3 kann sich durchaus sehen lassen und hat sich gegenüber dem Vorgänger verbessert. Leider funktionierte das Gameplay mit der Tastatur während der Demo, die ich gespielt habe, nicht wirklich gut, sodass ich auf ein GamePad umgestiegen bin. Hier funktionierte dann aber alles. Alles in allem macht das Game Spaß und es wurde einiges verbessert. Da ich auch nur 1 Level spielen konnte, kann ich ansonsten nicht sonderlich viel zum Game an sich sagen. Leider weiß ich auch nicht, auf was für Rechnern das Spiel lief, jedoch lief es flüssig.

    Hitman Absolution

    Das neue Hitman sieht zwar auf den ersten Blick mehr als spannend aus, dennoch war ich etwas enttäuscht, denn die Grafik hat sich nur wenig verbessert und ist immer noch etwas „matschig“. Zudem war es mir mehrfach nicht klar, wo ich in dem Demo-Level die nächste Zielperson finde, man stand in einer Menschenmenge und wusste nicht, wer es von denen ist. Ansonsten ist das Gameplay aber sehr gut umgesetzt und alles lief flüssig. Wenn die Entwickler hier noch etwas an den Zielen ändern, kann ich mir durchaus vorstellen, dass das Spiel Erfolg haben kann.

    Borderlands 2:

    Leider hatte im am Fachbesuchertag keine Möglichkeit, das Speil anzuspielen, so blieb für mich nur die Chance, dass ich es am Donnerstag in der Business Area anspielen kann. Hierzu hatte ich dann auch die Möglichkeit, nachdem ich einen Termin vereinbart hatte, denn ich hatte die Chance eine kleine Sneak Preview zu bekommen. Leider durfte ich dort weder Filmen noch Fotos machen, denn dort wurde auch die Entwicklungsumgebung, die genutzt wird, wenn neue Charaktere erstellt werden und Waffen getestet werden. Hier wurden dann alle gängigen Charaktere aus dem neuen Borderlands vorgeführt und Ihre Skills erklärt.

    Die Grafik des Games hat sich fast gar nicht verändert, die ist bei Borderlands aber auch nicht sonderlich schlimm, denn das Spiel lebt nicht nur von der Grafik. Das Gameplay ist sehr gut umgesetzt und auch hier lief alles einwandfrei. Zudem wurde gesagt, dass man innerhalb von 60 Tagen, nachdem das Game erschienen ist bereits ein Addon/DLC veröffentlichen möchte, das eine weitere Klasse beinhaltet. Diese befindet sich aber noch mitten in der Entwicklung…

     

    Alles in allem hat sich die GamesCom für mich dieses Jahr gelohnt und ich habe nicht nur interessante und nette Leute kennengelernt, sondern auch die Games der nächsten Generation angespielt. Ich kann es nur empfehlen, allerdings war es am Donnerstag schon ziemlich voll.

    FOTOS: © Denis Gustin 



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.

    Über den Autor: ferris
    Ich bin ein digital native, bin also mit dem Internet aufgewachsen und seit einiger Zeit schreibe ich auch bei verschiedenen Tech-Blogs über Technik. Ich selber nutze sowohl Android als auch iOS täglich.