• Home ·
  • Allgemein ·
  • Scope: Alle sozialen Netzwerke in einer App – Meine Meinung
  • 09Jul

    Scope: Alle sozialen Netzwerke in einer App – Meine Meinung

    Ich bin vor einigen Tagen von iOS auf Android umgestiegen. Wenn man sein eigenes, laufendes, Ökosystem verlässt, ist es meistens so, dass man sich erst einmal nach geeigneten alternativen zu Apps umschauen muss. Dies habe ich auch getan. Auf dem iPhone habe ich für jedes soziale Netzwerk eine eigene App benutzt, Facebook, Twitter und Instagram. Auf Android habe ich die ein oder andere App für Twitter ausprobiert, bin aber nicht wirklich fündig geworden. Dann bin ich bei meiner Suche auf “Scope” gestoßen. Die App vereinigt alle großen sozialen Netze in einer sehr schönen, schnellen App. Gab es bis jetzt immer nur für BlackBerry, mittlerweile gibt es aber auch eine Version für Android. Ihr könnt die App bereits im Play store herunterladen, müsst danach aber erst noch einen Invite-Code beantragen. Dies ging bei mir relativ schnell und innerhalb von zehn Minuten hatte ich meinen Code und konnte loslegen.

    Wie bereits gesagt, unterstützt Scope alle großen Netzwerke. Scope hat somit, für mich, die vielen einzelnen Apps ersetzt. Hat man sich registriert und seinen Invite-Code erhalten, muss man sich erst einmal bei den sozialen Netzwerken einloggen, die man mit der App nutzen möchte. In meinem Fall war es: Facebook, Twitter und Instagram. Nun kommt man in eine Übersicht, wo man zu den einzelnen Netzwerken wechseln kann, oder sich alles in einer Timeline anzeigen lassen kann. Des Weiteren kann man sich auch nur Fotos, nur Videos oder nur Check-Ins anzeigen lassen. Wenn man sich nun in einer Timeline befindet, kann man rechts an jedem Post anhand von kleinen Symbolen erkennen, wo diese gepostet wurden. Klickt man auf einen Tweet, wird die dazugehörige Konversation angezeigt, bei Facebook werden die Kommentare usw. angezeigt. In der Timeline findet man unten links ein kleines Plus, mit dem man neue Posts erstellen kann. Man kann die Timeline durch eine pull-to-refressh-Geste aktualisieren. Allerdings kann man in den Einstellungen auch einen Intervall festlegen, in dem dann die Timeline aktualisiert wird.

    Optisch gefällt mir Scope richtig gut! Das Design macht was her, zudem ist es dennoch schlichte, dies gefällt mir. Die Jungs wissen, wie man etwas ansprechend gestaltet. Auch die Performance ist sehr gut, das Scrollen läuft sehr flüssig und auch wenn es eine Beta-Version ist, konnte ich bis jetzt noch keinen Bug o.ä. finden.

    Momentan gefällt mir Scope sehr gut und ich denke, dass ich es die nächste Zeit einsetzen werden! Probiert es einfach mal aus, kostet ja nichts ;)

    Einen Invite könnt Ihr hier beantragen.



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.

    Über den Autor: ferris
    Ich bin ein digital native, bin also mit dem Internet aufgewachsen und seit einiger Zeit schreibe ich auch bei verschiedenen Tech-Blogs über Technik. Ich selber nutze sowohl Android als auch iOS täglich.