• Home ·
  • Apple ·
  • Apple erwirkt einstweilige Verfügung gegen Samsung in den USA
  • 27Jun

    Apple erwirkt einstweilige Verfügung gegen Samsung in den USA



    Dass das Ende der Fahnenstange im Rechtsstreit rund um Apple und Samsung noch lange nicht erreicht ist, war spätestens nach den gescheiterten Verhandlungsversuchen der beiden CEO´s im Mai, klar. Heute können die Kollegen mit dem Sitz in Cupertino erneut einen Erfolg für sich verbuchen.

    Denn in den USA entschied sich die US-Richterin Lucy Koh für Apple und folgte deren Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen Samsungs GalaxyTab 10.1. Ihre Entscheidung begründet selbige damit, dass das Galaxy Tab 10.1 dem iPad und iPad 2 sehr stark ähnelt, sie seien „nahezu nicht zu unterscheiden“. Selbst die Anwälte Samsungs sollen es nicht geschafft haben, die Geräte aus einer entfernten Sicht im Gerichtssaal zu unterscheiden. Apple wirft dem koreanischen Konzern seit geraumer Zeit vor, das Design-Patent und somit Geschmacksmuster des iPads zu verletzen.

    Die einstweilige Verfügung tritt in kraft, sobald Apple eine Sicherheitsleistung in höhe von 2,6 Millionen Dollar hinterlegt. Sollte das Gericht Apple im laufe des weiteren Prozesses rechtgeben und Samsung der Patentverletzung schuldig sprechen, so könnte eine imense Schadensersatzleistung auf den Hersteller zukommen.

    Wenn du weiterhin mit den neusten News rund um Apple versorgt werden willst, dann folge uns auf unserer Facebook-Fanpage oder via Twitter. Wir erwarten dich! Arrrgh!



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.

    Über den Autor: Dodo
    Hobby-Pirat und Klabautermann, berufener IT´ler... geboren mit der Maus an der Hand, interessierte ich mich bereits in jungen Jahren für Technik und IT. Meine Lebensphilosophie: Es gibt 10 Arten von Menschen auf dieser Welt. Die die Binär verstehen, und die die es nicht tun.