• Home ·
  • Apple ·
  • [Review] My Little Hero – Kindheitserinnerungen wahr werden lassen
  • 17Mai

    [Review] My Little Hero – Kindheitserinnerungen wahr werden lassen

    Als Kind hat man meistens ein Vorbild. Dies ist dann entweder der eigene Vater, die Mutter oder auch ein persönlicher Superheld. „My Little Hero“ weckt da einige Kindheitserinnerungen. Es ist Abend, Zeit um schlafen zu gehen. Das Licht wird ausgeschaltet und man schließt die Augen. Doch was ist das?! Man hört irgendetwas aus der Richtung wo der große, dunkle Schrank steht. Normalerweise kommt glücklicherweise dort nichts hinaus. Kein Monster und auch keine gute Fee. Doch dem armen Wicht aus „My Little Hero“ blieb dies leider nicht erspart. Und es kommt noch schlimmer: Sein Lieblings-Kuscheltier wurde entführt!

    Wer sich schon immer mal gewünscht hat, das Monster im Schrank eine Lektion zu erteilen, der wird bei diesem Spiel Zustimmung finden. Wie bereits erwähnt, wurde das Kuscheltier des Protagonisten, vom bösen Boogey-Man entführt. Nun ist es eure Aufgabe dieses Ding zu retten. Ist erst mal das Portal im Schrank durchschritten, müsst ihr insgesamt vier verschiedene Welten meistern um an euren Liebling zu kommen.

    Im laufe des Spiels werdet ihr immer neue Gegenstände bekommen wie zum Beispiel die Zwille oder einen Badering. Diese Objekte helfen euch beim Beseitigen von Gegnern oder überqueren von Hindernissen. Nach jeder Geschafften Welt lauert ein Endgegner nur darauf besiegt zu werden.

    Ich habe selbst schon Stunden damit verbracht und muss sagen dass es immer noch viel Spaß macht. Durch die kleinen Rätsel kann das Spiel recht knifflig werden und gewährt so einen langen Spielspaß.

    Leider kann mich sich sehr schnell verlaufen, aufgrund einer fehlenden Karte. Dies kann dann oft wertvolle Zeit kosten.

    Die Gefechte sind nicht sehr anspruchsvoll, einfach draufhauen und das wars. Dies mindert nach der Zeit ein wenig den Spaßfaktor.

    Jeder der in der Lage ist, mit einem Touchscreen umzugehen, sollte keine Schwierigkeiten haben dieses Spiel durchzuspielen. Oft kann es sogar wirklich anspruchslos werden, durch das immer wiederholende Gehaue.

    Die Grafik ist dagegen sehr überzeugend. Dazu gibt’s eigentlich nicht viel zu sagen. Hochauflösende Texturen, nette Animationen. Eine „Standartsteuerung“ ist auch in diesem Spiel vorzufinden. Links wird mit einem Knüppel gesteuert und auf der rechten Bildschirmseite Aktionen ausgeführt.

    Fazit

    My Little Hero ist ein gut gelungenes Spiel für zwischendurch. Leider verliert es mit der Zeit den Reiz und kann so schnell langweilig werden. Daher kann ich das Spiel nicht jedem weiterempfehlen.

    Preis/Leistung
    Spaß
    Grafik
    Umfang



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.