• Home ·
  • Apple ·
  • [Review] Max & the Magic Marker – Besser als Wii-Version?
  • 20Apr

    [Review] Max & the Magic Marker – Besser als Wii-Version?

    Vor einigen Jahren kam ein wirklich interessantes Wiiware Game für die Wii: Max & the Magic Marker. Mit dem WIi-Controller steuert man den Stift und zeichnet umher, um dem kleinen Wicht weiterzuhelfen. Ein echter Erfolg, aber auch für das iPhone?

    Zunächst etwas Allgemeines: Ihr Steuert einen Jungen namens Max der einen magischen Filzstift besitzt. Dank diesem Marker, könnt ihr viele verschiedene Hindernisse passieren. Einfach einen kleinen Bogen um die Klippe ziehen und schon kann er sie ohne Probleme überqueren. Baut euch ein riesen Schutzschild, einen dicken Ball oder einfach dicke Linien um die Probleme zu beseitigen. Gegner könnt ihr mit herabfallenden Kugeln in die Hölle befördern. Das Spiel ist zwar ein Zeichen-Jump-and-Run Game, hat aber auch Züge eines Rätzels, da oft geknobelt werden muss.

    Zur Umsetzung: Das Spiel läuft recht flüssig und macht keine auffälligen Probleme.  Seltenes Ruckeln kennzeichnen das Spielgeschehen. Zu meiner Freude beeinflusst das kaum die Spielbarkeit.

    Fortbewegen kann man den kleinen Max durch betätigen der jeweiligen Bildschirm-Symbole. Auf der Wii war dies meiner Meinung nach viel bequemer, da echte Knöpfe die Genauigkeit in vielen Situationen erhöhen können. Egal ob Brücken, Bälle oder Gewichte, dass Zeichnen auf dem Touchscreen stellt kein Problem dar. Was ich bei diesem Spiel ziemlich genial finde: Falls ihr in ein Abgrund stürzt, könnt ihr das Spiel schnell pausieren und mithilfe von Zeichnungen, dem armen Max aus dem Schlamassel helfen. Oft seid ihr auf diese Taktik sogar angewiesen.

    Fazit

    Max & the Magic Marker ist ein kreatives Rätselspiel, dass einem oft Improvisationstalent verlangt. Wer es schon mal begeistert auf der Wii gespielt hat, der wird von dieser iPhone Version garantiert nicht enttäuscht. Aber leider ist diese Version nicht besser als die Wii-Variante.



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.