• Home ·
  • Apple ·
  • (Update) Apple kündig Mac OS X 10.8 an
  • 16Feb

    (Update) Apple kündig Mac OS X 10.8 an

    Laut dem Internetportal USA Today hat Apple heute erste Informationen zum nächsten und damit neunten Major Update veröffentlicht. Demnach soll der Lion Nachfolger “Mountain Lion” heißen, Berglöwe. Apple scheint damit wie beim Versionssprung von Leopard zu Snow Leopard mehr eine Verbesserungsversion zu entwickeln, anstatt einem kompletten neuen Schritt. Lion tat einen großen Sprung vom Benutzerinterface und der Handhabung zu seinem Vorgänger Snow Leopard. Dieser wiederrum brachte vor allem sehr viele Änderungen unter der Haube und den wichtigen 64 Bit Modus mit sich. Nun scheint Apple erneut sich das derzeitige Release zu nehmen und auf Grundlage dessen neue Features einzubauen.

    Wir erinnern uns das das im Juil letzten Jahres veröffentlichte  OS X Lion vor allem die Benutzerfreundlichkeit deutlich steigern sollte, und auf diese Weise viele der bekannten Funktionen und Arbeitsweisen von iOS zurück auf dem Mac kamen. Genau aus diesem Grund nannte Apple Lion auch “Back to the Mac!”. Jetzt soll dieser Schritt noch ausgeweitet werden. Lion soll noch stärker an iOS heran reichen und mehr und mehr bewährte Features des mobilen Betriebssystemes bekommen. Unter anderem Game Center, iMessage, Benachrichtigungscenter, AirPlay Mirroring, Twitter Integration und Erinnerungen. Aber auch neue Funktionen sollen hinzu kommen.

    Dazu gehört zum Beispiel ein neues, überarbeitetes “Documents in the Cloud“, welches es euch ermöglicht geschriebene Dokumente in eurer iCloud abzulegen und auf allen iOS Geräten zu bearbeiten, zu organisieren. Manche von euch kennen das Problem: Dokumente in der Cloud sind gar nicht so leicht zu gebrauchen. Der Rückimport fehlt, es lässt sich nur schwer damit arbeiten. Hier will Apple ansetzen und den Zugriff auf die Dokumente deutlich angenehmer und bequemer gestalten – und das von jedem Gerät aus, auch vom Browser. Ebenso neu, eine von Apple bezeichnete “Gatekeeper” Funktion. Diese soll sich vor allem um die Sicherheit des Mac Systems kümmern. Während Mac Rechner bisher als deutlich sicherer galten als ihre Windows Konkurrenz, ist aufgrund der starken Wachstumsraten Betriebssystems der Fokus von Hackern immer mehr in Richtung Mac gewandert. Apple möchte dem nun entgegen wirken und wird eine neue Sicherheitssoftware einführen. Wie diese genau funktioniert und was sie beinhalten wird ist noch nicht klar, doch wir können davon ausgehen das in naher Zukunft weitere Details bekannt gegeben werden.

    Doch wie weiter oben erwähnt, sollen auch bekannte iOS Funktionen in OS X integriert werden. Allen voran natürlich iMessage. Apple wird iChat durch iMessage ersetzen und so die Kommunikation vom Apple Computer zu allen iOS Geräten ermöglichen. Eine wunderbare Neuerung, war bisher iMessage ausschließlich zwischen iPad, iPhone und iPod Touch zu nutzen, obwohl auch der Mac mit einer Apple ID gekoppelt ist. Wir erinnern uns, auch FaceTime kam von iOS zurück auf dem Mac. Apropos FaceTime. Wie es derzeit aussieht, soll FaceTime ebenfalls in diese neue iMessage App auf dem Mac integriert werden. Ihr könnt damit aus eurem iMessage heraus Videoanrufe an eure Gesprächspartner starten. Das Tollste ist: Wer möchte kann sich eine Beta von iMessage bereits jetzt herunterladen und ausprobieren!

    Auch das vom iOS Gerät bekannte Game Center wird Einzug in OS X halten, und damit ein Netzwerk bieten mit welchem ihr euch zu Spielen verabreden könnt, die Statistiken eurer Freunde betrachten könnt und Einladungen verschicken und annehmen könnt.  Ebenfalls neu: Benachrichtigungscenter. Bekannt von iOS wird das Center über eine neue Wischgeste aufgerufen und listet euch alle neuen Events auf, wie Kalendereinträge, neue und ungelese E-Mails, Erinnerungen, iMessages und mehr. Sollte euer Gerät kein Trackpad haben um damit eine Wischgeste auszuführen, wird ein zusätzliches neues Symbol im oberen rechten Bildschirmbereich euch den Zugriff darauf ermöglichen. Hier wird sich zeigen wie sehr die offizielle Apple Variante den Platzhirsch Growl beseitigen kann.

    Ebenfalls überflüssig: Twitter Apps. Apple wird Twitter genauso wie in iOS auch in OS X fest integrieren und euch aus verschiedenen Apps wie Safari, PhotoBooth, Vorschau etc. heraus twittern lassen. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch eure geobasierten Daten dem Tweet hinzufügen.  Doch das reicht Apple noch lange nicht, denn  AirPlay Mirroring soll ebenfalls Einzug auf in OS X halten. Damit könnt ihr, ein Apple TV vorausgesetzt, eurem Bildschirminhalt kabellos und ohne Verzögerung im eigenen Netzwerk auf eure Set-Top-Box streamen und auf dem Fernseher genießen.

    Ein genaues Datum zur Veröffentlichung, sowie Preis und Verfügbarkeit gibt es noch nicht. Apple hat bereits seine Webseite angepasst und gibt euch erste Einblicke in die neuen Funktione, in gewohnter Apple Manier. Sollten die bisherigen Gerüchte wahr sein, so wird Mountain Lion voraussichtlich im Sommer diesen Jahres veröffentlicht werden. Zusätzlich plant Apple mit diesem Release einen Plan einhalten zu wollen, alle 12 Monate ein neues Major Release zu veröffentlichen. Bisher wurde eine Developer Preview für alle eingetragenen Entwickler veröffentlicht.

    Es bleibt spannend!

    (via)



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.