• 10Jan

    Vodafone nennt Tarifkosten der PS Vita

    Laut einem aktuellen Bericht der Kollegen von Playfront, hat Vodafone den Tarif für die kommende PS Vita preisgegeben. Vodafone hat die Exklusivrechte und vetreibt zusammen mit Sony die PS Vita in Deutschland. Wer das rund 300 € teure 3G Modell haben möchte, sollte sich zwangsläufig eine SIM Karte mit dazu kaufen. Hier nennt Vodafone bereits seinen Preis: Für einen einmaligen Betrag von 49,99 € überlässt euch der Mobilfunkanbieter das Gerät, stattet euch jedoch auch gleich mit einem Datentarif aus. Als kleinen Bonus bekommt ihr das Spiel WipEout 2048 mit dazu.

    In dem Tarif “Mobile Internet Starter” bezahlt ihr eine monatliche Grundgebühr von 19,99 € für ein Datenvolumen von 300 MB mit einer Geschwindigkeit von 1,8 Mbit. Ebenfalls hinzu kommt ein Anschlusspreis von 29,99 €. Wenn wir alles zusammen rechnen ergibt sich ein Gesamtpreis von 559,74 € für das Gesamtpaket. Wenn man die Kosten der PS Vita (rund 300 €) und des Spiels (51,59 €) abzieht, ergibt sich ein Restpreis von rund 205 €, die vollständig auf den Mobilfunkvertrag entfallen. Wenn man diesen Betrag jetzt aufteilt auf die Vertragslaufzeit von 24 Monaten, dann ergibt sich ein monatlicher Preis von rund 8,50 €.

    Fragt sich ob dieser Tarif für die meisten Spieler wirklich attraktiv ist. Dieser Tarif mit seinen 300 MB sieht eigentlich vor, hauptsächlich im Zuhausebereich im eigenen WLAN zu spielen, und das Gerät unterwegs nur für kürzere Spielesequenzen und Community Apps zu nutzen. Hier empfiehlt sich einen eigenen Tarif zu erwerben und die Vita vertragsfrei zu erwerben. Wer auf den mobilen Genuss unterwegs im 3G Netzwerk verzichten kann, der kann auch zur rund 50 € günstigeren Wifi Variante greifen.



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.