• Home ·
  • News ·
  • PS Vita – Aktuelle Entwicklungen
  • 28Dez

    PS Vita – Aktuelle Entwicklungen

    Das hat wirklich nicht lange gedauert. Mittlerweile scheint es doch sehr üblich zu sein das eine neue Generation an Geräten und anderen Unterhaltungsprodukten doch sehr fehlerbehaftet zu sein scheint. So auch mit der kürzlich in Japan veröffentlichten PS Vita. Viele Nutzer klagten hier über doch sehr massiven Lag der neuen Handheldgeneration. Ebenso sollen Freezes startende Apps und Spiele komplett eingefroren haben. Sony dementiert diese Klagen, veröffentlichte aber dennoch ein jetzt erschienendes Firmware Update auf Version 1.51. Dieser soll sich der Problematik mit den einfrierenden Bildschirmen annehmen und zusätzlich noch einige Fixes und Updates mit sich bringen. Hier werden die Meldungen der Spieler zeigen ob dieses Problem nun aus der Welt geschaffen wurde.

    Noch eine kleine Info für alle die, die mit dem Gedanken spielen sich die PS Vita aus fernöstlichen Ländereien zu importieren. Die Hong Kong Version der PS Vita wird vollkommen ohne Region Lock auskommen, und dadurch mit allen Providern weltweit funktionieren. Die Japan Version der PS Vita hingegen hat einen Region Lock, weswegen ein Import aus Japan nur für die Wifi Version wirklich sinnvoll ist. Ein Blick rüber nach Hong Kong könnte sich für Importfans also durchaus lohnen.

    Ebenfalls neu ist die Ankündigung auf der Asia Game Show. Dort kündigte Sony an zwei neue Apps für die Vita zu veröffentlichen. Mit der ersten App “Wake-up Club” wird eine Art Erinnerungdienst/ Wecker in die Vita integriert, mit welcher ihr euch Erinnerungen einstellen könnt. Nach dem sleben Prinzip werdet ihr auch während des Spielens eines Titels an bestimmte Termine/ Aufgaben erinnert. Die zweite App “Picture Park” wird eine Art Fotobearbeitungsprogramm werden. Mit diesem könnt ihr eure Aufnahmen der Vita verschönern, zurechtschneiden und aufbessern können. Natürlich könnt ihr damit auch selber Bilder entwerfen – durchaus praktisch aufgrund der zwei Touchscreens die die Vita ihr eigen nennt. Fertige Bilder und Fotos könnt ihr mit der App zudem an Freunde verschicken, die diese dann bewerten können – Social Media lässt grüßen. Hier wird sich zeigen ob sogar eine direkte Anbindung an die großen Netzwerke Google+, Twitter und Facebook kommen wird, oder ob diese Tausch- und Bewertungsfunktion vollständig über Sonys Server läuft.

     Ebenfalls sehr interessant könnte für einige Nutzer diese Meldung sein: Wololo, ein bekannter PSP-Szene Hacker bestätigt nun die Echtheit des vor kurzem veröffentlichten PS Vita Jailbreaks. Der Half-Byte Loader (HBL) wird also nicht mehr zu lange auf sich warten lassen. Doch laut Wololo wird dieser nicht veröffentlicht, ehe die PS Vita in Amerika die Läden gestürmt hat. Man möchte den Exploit noch nicht freigeben, damit Sony diesen in einem Firmware Update patcht und die gepatchte Version auf die Geräte zur Veröffentlichung in Amerika und Europa spielt.

    Last week, an exploit on the PS Vita through the PSP emulator was announced by Mamosuke. The exploit was found by Teck4, and, we won’t stress it enough, is a PSP exploit that gives us user mode access within the PSP emulator on the Vita. So this is not a Vita exploit per se, but it’s still very cool. Mamosuke confirmed this with a video a few days ago, and today I was able to confirm the exploit myself as shown in the video below (and I must admit that I spent way too much time working on that basic flame effect). The video below shows the exploit running on both a PSP 1000 and the PS Vita.

    I spent a good amount of time today confirming some of my hopes that it will be possible to run HBL, at least to some extent, with that exploit. It doesn’t mean I have ported HBL to the Vita yet, but I have strong hopes this will be possible. A handful of hackers are working on bringing HBL to the Vita (I won’t mention their names here as I don’t know if they want to be contacted on the subject), and it should be “relatively” easy to get something to work fairly soon. (It should be noted though that the Vita is quite sensitive and crashed on me several times when it went into “sleep” mode from the exploit screen… from there – am I just paranoid? – it seems it is impossible to reboot the machine for almost 10 minutes, which made me think I had bricked my vita… could it be a anti-hacking security? If the console detects several crashes, it takes longer to boot, in order to prevent brusteforce types of attacks?)

    I won’t discuss any release yet, it doesn’t depend on me only (this is, after all, Teck4′s exploit), but if I have my opinion to give on the subject, I would suggest to wait until the Vita is released in Europe and in the US. This gives us some time to polish HBL on this device, and hopefully the vulnerabilities we use to run HBL won’t have been patched by then.

    This is of course just a challenge with little to no practical interest… once we publicly reveal the exploit (in particular, the game used in it), it will be extremely easy for Sony to patch it (or remove the game from the Playstation Store), so probably only a few people will be able to benefit from it… but only time will tell, there is still hope, after all, that Sony doesn’t care about a tool that allows us to run user mode psp homebrews in a sandboxed emulator.



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.