• 22Nov

    Android 5 ohne Flash?

    Nun scheint es Apple wohl tatsächlich geschafft zu haben. Nachdem die Apfelfirma aus Cupertino von Anfang an beharrlich auf den Verzicht der mobilen Browser Plugins bestand, scheint nun nach und nach die Konkurrenz mitzuziehen. Anfänglich wurde Apple noch für den Verzicht verspottet und die Geräte als nicht fähig für mobile Webinhalte eingestuft, und nun scheint sich die Trendwende tatsächlich zu vollziehen.

    Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass Adobe die mobile Flashversion nicht mehr weiterentwickeln wird, scheint sich nun auch Google, die sich bisher immer damit gebrüstet haben auf mobilen Smartphones Flash zu unterstützen, für den selben Schritt entschieden, wie Apple es bereits vor einigen Jahren getan hat. Diese Ära scheint nun auch ein Ende gefunden zu haben, denn so wird es für das kommende Android 4 Ice Cream Sandwich noch einen Flash Patch geben, der jedoch nicht zum Release verfügbar sein soll, sondern nachgereicht wird. Hier geht Google bereits den ersten Schritt und wird die Flashunterstützung nicht standardmäßig mit ausliefern. Noch einen Schritt weiter soll es dann mit der nächsten Generation des Betriebssystems gehen – hier wird man gänzlich auf eine Flashunterstützung verzichten.

    Ein Sieg für Apple? Wie es scheint ziehen alle großen Konzerne nun nach und werden auf das wesentlich stabilere HTML 5 setzen. So wurde auch kürzlich bekannt das Microsoft ebenfalls mit Windows 8 auf Flash Support verzichten wird. Die Wende im mobilen Browsermarkt scheint ganz klar in Richtung HTML 5 zu gehen



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.