• Home ·
  • Allgemein ·
  • Baustelle wird gesellschaftsfähig – Das iPhone 4 Otterbox Commuter Case – Im Test
  • 16Nov

    Baustelle wird gesellschaftsfähig – Das iPhone 4 Otterbox Commuter Case – Im Test

    Wer heute ein iPhone sein eigen nennt, kennt wohl das Problem, dass es ohne Case schnell sein makeloses Antlitz verliert. Das so edle Glas auf Ober- und Unterseite ist nunmal nicht mit Asphalt oder Schlüsselbund vereinbar. Die Industrie hat sich diesbezüglich einiges einfallen lassen. Es gibt Silikon Sleeves und Hardcases bis hin zur Handysocke. Leider ist es schwierig ein so endles Gerät ordentlich zu verpacken, ohne das Design zu ruinieren (oder den Statuseffekt wenn man es auf den Tisch legt ;) ).

    Diesen Spagat macht die Firma Otterbox aus den USA nun möglich.

    Otterbox stellt iPhone Cases höchster Güte her, die natürlich dem original Zubehör auch im Preis sehr nahe stehen. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, welcher Typ von Cover der richtige für die eigene Verwendung ist.

    In meinem Fall war dass das Modell “Baustelle”.

    Ein Hybrid-Case aus Silikon und Hardcase . Der Vorteil hierbei ist, dass die Ecken mit Silikon gegen Stürze schützen, aber das Phone auch gegen härtere Schläge aufgrund des Hard-Case gut geschützt ist. Bei Otter werden selbstverständlich keine Knöpfe und Funktionen sowie Sensorik und Camera durch das Case eingeschränkt.

    Features:

    • Verknüpft die Erfahrungen von OtterBox: in die Commuter Tasche sind Materialien und Erfahrungen aus der Defender und der Impact Serie eingeflossen
    • Alle Tasten sind voll funktionstüchtig in der Tasche
    • Erhöhter Erschütterungs- und Sturzschutz durch ein Hartschalengehäuse und Silikonecken
    • Schmales und stylisches Äußeres
    • Äußere Schicht besteht aus Soft Touch Acryl
    • Dock Anschluss und Headsetanschluss werden durch einen abnehmbaren Silikonstöpsel geschützt.
    • Im Lieferumfang enthalten sind eine Displayschutzfolie und ein Mikrofaserreinungstuch.
    • Haptik ist Edel und Anschaulich

     

     

     

     

     

     

     

    Pro:
    + guter Schutz durch Silikonhülle, auch über die Ecken und zusätzlicher Hartplastikhülle
    + eine Folie für das fordere Display ist inklusive
    + Ladekabel- und Mikrofonöffnungen sind durch Silikonklappen ebenfalls geschützt

    Contra:
    - etwas klobig
    - keine Schutzfolie für hinten, musste ich separat bestellen (sofern man das Applelogo und vor eventuellem Staub unter der Hülle schützen will)
    - Aussparung für Kopfhörer reicht für Applekopfhörer, nicht jedoch für normalen Klinkestecker, man muss entweder Aussparung ‘ausfräsen’ oder kleineren Stecker suchen
    - Dank Ladeschutzklappe fast unmöglich in eine Dockinstation zu stecken
    - Lautsprecher nicht geschützt, könnte man evtl. mit einem Flies o. ä. lösen

     

    Eigenes Fazit:

    Das Case ist sehr anschmiegsam und lässt wenig Staub zwischen iPhone und Cover, was Kratzer vermeidet, die bei herkömmlichen Silikon Cases auftreten. Die Passform ist, wie bei allen Otter Produkten, hervorragend. Ich habe das Gerät mehrfach fallen lassen und auch hierbei hat sich das Case nicht Verdreht oder verformt. Durch die extra vagante Farbe ist es auch ein Blickfang, aber natürlich gibt es das Case auch in anderen passiveren Farben. Endresultat: ich würde es mir jederzeit wieder Kaufen, es ist jeden Cent wert und kein Vergleich mit den 5€ Dönerbuden Cases.

    Momentan gibt es eine Aktion für das Gelbe Case, dass bekommt man schon für 20€ bei Amazon, der Normale Preis liegt bei 35$ US Dollar und Import. Ein echtes Schnäppchen wie ich finde bekommt Ihr hier:

    iPhone 4 Otterbox <-Kaufen

     

     

    Freibeuter Matze

    voooom



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.