• Home ·
  • Apple ·
  • Kein iPhone auf der WWDC – Zusammenfassung
  • 07Jun

    Kein iPhone auf der WWDC – Zusammenfassung

    Wie wir und diverse andere Seiten bereits im Vorfeld berichteten, wurde zur diesjährigen World Wide Developer Confernece (WWDC) von Apple, kein iPhone vorgstellt. Dies ist das erste Jahr seit der Einführung des Handy bzw. Smartphones aus dem Hause Apple, in welchem auf eine Vorstellung des Nachfolgers verzichtet wurde. Dies deutet auf einen Start eventuell gegen anfang 2012 für den Nachfolger des iPhones 4 hin, wobei diverse Quellen trotzdem von einem leicht verbesserten iPhone 4 Nachfolger im Herbst diesen Jahres ausgehen. Auf eine offizielle Aussage seiten Apples warten wir bis jetzt noch immer. Somit kann die Gerüchteküche ersteinmal weiterbrodeln.

    Trotzallem war der Inhalt der Präsentation zur WWDC nicht gerade uninteressant.
    Hier haben wir euch kurz zusammengefasst was alles Vorgestellt wurde:

     

    Vorstellung des neuen Mac OS X Lion

    Apple hat zum Auftakt der weltweiten WWDC weitere Details zum kommenden Betriebssystem Mac OS X Lion bekanntgegeben. Das System wird vermutlich mitte Juli (laut diversen Quellen vermutlich der 14.) ausschließlich über den Mac App Store für rund 24 Euro zur Verfügung stehen und somit erstmals nicht auf DVD verbreitet werden. Angekündigt sind mehr als 250 Neuerungen, präsentiert wurden die großen neuen Funktionen.

     

    Apples Mobilebetriebssystem iOS 5

    Unteranderem soll es folgende Neuerungen gebe:

    - komplett überarbeitetes Benachrichtungs-System.

    - eigenen Shop für digitale Zeitungen und Magazine.

    - möglichkeit iOS Geräte auch ohne PC oder Mac nutzen zu können.

    - Verbesserte Push-Benachrichtigungen (Listenform und speicherung von älteren Benachrichtigungen)

    u.v.m

     

    iCloud

    Apples iCloud Dienst kann wohl als eine Art überarbeitete und verbesserte Version von MobileMe gesehen werden. Unteranderem können nun Kontakte, Kalenderdaten und Mails auch Musik, Videos, Fotos Apps und Enstellungen über die Geräte an den Dienst Synchronisiert werden. Für die Synchronisierung werden lediglich Titel und Inhalte welche direkt aus iTunes stammen, Synchronisiert. Wer möchte kann aber auch seine Lokalen Daten und medien für eine Jahresgebühr von 25 Dollar mit der iCloud verbinden. Dies ist auch schon die einzige kostenpflichtige Option für die iCloud, alles andere bleibt somit kostenfrei.

    Wer noch detailierter erfahren möchte, welcheÄnderungen und Neuerungen  iCloud, OS X Lion und iOS5 mit sich bringen, der kann sich hier die gesamte Konferenz als Video anschauen.

    Alternativ bietet Apple auch detailierte Informationen auf Apple.de

     

    derBlogPirat

    Ahoi!



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.

    Über den Autor: Dodo
    Hobby-Pirat und Klabautermann, berufener IT´ler... geboren mit der Maus an der Hand, interessierte ich mich bereits in jungen Jahren für Technik und IT. Meine Lebensphilosophie: Es gibt 10 Arten von Menschen auf dieser Welt. Die die Binär verstehen, und die die es nicht tun.