• Home ·
  • Featured ·
  • Der Computer-Messie – Wenn der Rechner an Software erstickt!
  • 17Mai

    Der Computer-Messie – Wenn der Rechner an Software erstickt!

    “Der Begriff Messie-Syndrom bezeichnet schwerwiegende Defizite in der Fähigkeit (…) Alltagsaufgaben zu organisieren; es können ernsthafte seelische Störungen vorliegen. Messies neigen zum Sammeln bzw. Horten von Sachen. Die Betroffenen sind meistens unfähig (…) zwischen wichtig und unwichtig, brauchbar und unbrauchbar zu unterscheiden. Oft sehen sie die Irrationalität ihres Hortens zwar ein, sind aber nicht in der Lage, der Einsicht entsprechend zu handeln.” Quelle: Wikipedia.org

    [box type=”warning”]Bitte beachtet, dass dieser Artikel sehr sarkastisch und ironisch geschrieben und in erster Linie zur Unterhaltung erstellt wurde. Solltet ihr Probleme damit haben, den Ernst einer Sache richtig einzuschätzen, dann bitte ich euch lieber nicht weiter zu lesen. Es handelt sich um wahre Ereignisse, auch wenn diese teilweise etwas überspitzt dargestellt wurden.[/box]

    Computer-Messie

     

     

    (“Jaaa… ich hab schon ein bisschen Software installiert”)

     

     

    Doch nicht nur im wahren Leben gibt es den Messie. SoftwarebergEin jeder IT´ler kennt Sie… und ein jeder fürchtet Sie… den Computer-Messie! Hingegen aller Vernunft und immun gegen jegliche Belehrung, geht der Computer-Messie (u.a. auch Programm-Messie genannt) schmerzlos und unbarmherzig zur Sache, ohne sich im klaren zu sein, was er denn eigentlich tut.

    Wie wird man ein Computer-Messie?

    Das ganze ist denkbar einfach, wobei es viele Szenarien gibt -> Ursächlich dafür sind u.a. ein schweres seelisches Trauma, der Wunsch nach Aufmerksamkeit oder aber der angeborene defekt auf Niemanden zu hören und deswegen erstrecht das zu tun, wovon abgeraten wird. Meist fängt der Alptraum jedoch mit dem allseits bekannten Computermagazin >>ComputerBild<< an. Man muss die CB als ultimative Informations- und Lehrquelle betrachten, hiermit werden echte Profis und Informatiker geboren! Hat der für das Computer-Messie-Syndrom Anfällige seine erste ComputerBild durchgelesen und ist somit zum Ultimativen, alleswissenden und unaufhaltsamen IT Master of Sience mutiert, dann befällt ihn der drang zur beigelegten “Bonus-DVD” zugreifen.

     

    Eine CD/DVD, welche unmengen an Softwarebeinhaltet -> Ein wahres Fest für unseren Computer-Messie, welcher sich davor alle “Insider” und “Profi-Tipps” des Magazins einverleibt hat.

     

    Ultimatie Speeddrive Security Performance ToolNatürlich muss jetzt jedes der 23.562 Programme installiert werden, egal ob es sich dabei um nutzlosen Schrott oder den Turbo-boost Drive-Cleanser” handelt. Immerhin holt man damit das 1000x fache aus seinem Pentium 4 mit 2 GHz heraus.

    Dieser Vorgang wird jeden Monat wiederholt, unteranderem auch noch mit Zeitschrift von der Konkurrenz , immerhin bietet diese ja noch mehr Optimierungstools, womit unser Messie seine bereits abnorm gesteigerte Rechenleistung noch weiter erhöhen kann. Wie wir wissen, hat die Presse und das Fernsehen immer recht und diese wollen von uns natürlich nur das Beste.

    “Windows Start  in nur 12 Sekunden!” – Der Wahnsinn! Nicht mal meine 200€ SSD kann das!

    Aber Performance allein ist nicht alles. Sicherheit sollte immer im Vordergrund stehen. Immerhin gibt es ja Unmengen an “echt guter” Freesoftware, welche uns schützen kann. Da der Computer-Messie natürlich wesentlich schlauer ist als all die Anderen, wählt er für sich nicht nur einen Schutz… NEIN, man nehme so viele wie möglich, es ist ja bekannt, dass sich der Schutz ex-potentiell verbessert. Wieso nur 100% Schutz wenn man auch 500% oder gar 600% Schutz haben kann? Diesen Geheimtipp kennt wohl noch nicht einmal unser Profimagazin!? Was ist denn da los… Also einfachmal die letzte Zeitschrift zur Hand genommen und einen Test rausgesucht, in welchem die ganzen verschiedenen AVs getestet werde -> Wir entscheiden uns für die besten 5 -6, das sollte fürs erste Reichen, der nächste Test wird ja auch noch kommen. Hat man nicht sofort einen geeigneten Test zur Hand oder ist überfordert bei der Suche, dann hilft die Suche über Google mit dem Keyword “Free Antiviurs” genügend geeignete Software zu finden.

     

    Nanu? Der PC ist so langsam… macht nichts. In der nächsten Ausgabe kommt sicher wieder ein SpeedUp-Tool.

     

    Eigentlich unmöglich - Aber er läuft noch!

    (Hier wurde nichts geshopped ;) Das ist ein Screen von einem Rechner den ich bearbeitet habe. Wer das nicht glauben mag, für den habe ich hier ganze 22 Screenshots auf denen die ganze Software zu sehen ist: Kontrollier Mich! Für jeden Buchstaben im Alphabet mindestens! drei verschiedene Programme)

     

    Da wir nun ausgerüstet sind mit genügend Security Software, können wir uns endlich leichtsinnig ins Netz begeben. Immerhin warten noch Million von ungeklickten “PC Optimieren. Jetzt Scannen” oder “Die neuesten Kinofilme. Legal und 100% Kostenfrei. Sponsored by Sony BMG” Buttons die geklickt werden möchten, zudem gibt es ja noch Unmengen unerkundete Softwareportale wie PCWelt, Softpedia, ZDNet und natürlich… ComputerBild… JAAAAA! Die Top 100 Softwarecharts werden von jeder dieser Seiten installiert… natürlich von Platz 1. bis 100., alles Andere wäre ja nicht sinnvoll, man möchte ja nichts wichtiges auslassen.

    Aber selbst der beste Computer-Messie kann auch “mal” ein Problem haben, welches Hilfe eines kleinen IT´lers bedarf. Seltsamerweise sind laut dem “Windows Security Tool” über 11.545.121 Viren und Trojanerauf dem Rechner, trotz der geballten Ladung unseres “Security-Pakets”!? Zum Glück wurden wir auf einer Seite darauf hingewiesen. Echt Top von den Entwicklern… kaum auf der Seite, schon kommt ein PopUp welches auf den Infekt hinweist und den Download des “Windows Security Tools” anbietet. Aber leider ist nicht alles Kostenfrei und das Programm möchte eine Jahreslizenz verkaufen -> Wie praktisch! Kreditkartenzahlung ist direkt im Programm möglich. Ahhh! Lifetimelizenz für lediglich den doppelten Preis!?” Jetzt nur noch schnell die Kreditkarte rausholen und… misst… Karte abgelaufen.

    Naja, dann bleibt ja immer noch der “Freundliche” ums Eck. Der Computer-Messie könnte die 11.545.121 Viren mit Sicherheit selbst entfernen, jedoch hat er aktuell nicht die Zeit das von Hand durch zu führen. Sollte der IT´ler die Lösung finden, dann wird das natürlich bestätigt, schließlich weis man das schon längst oder hat sich das schon gedacht, aber wie gesagt, unser Computer-Messie hat wichtigeres zu tun als sich mit diesem kleinen Problem zu belästigen. Hinweise auf doppelte  oder nicht ausreichend schützende Securitysoftware, sowie massiv installierte Software werden überhört. Immerhin weiss man es besser, man erinnert sich an die Regel der ex-potentielle Sicherheitssteigerung, welche wir aufgestellt haben.

     

    Somit macht der Computer-Messie dort weiter, wo er aufgehört hat. Doch eins ist sicher, die natürliche Selektion wird sich schon rächen und die nächste Neuinstallation steht sicher schon vor der Tür.

    Solltet ihr wirklich bis hier her durchgehalten haben, dann bleibt mir nur ein großes dankeschön mit einem augenzwinckern auszusprechen. Dieser “kleine” Artikel ist am Ende wohl doch größer geworden als erwartet. Eigentlich sind noch ein paar Thematiken offen geblieben, diese werde ich mir aber aufheben für eine spätere Version “Computer-Messie 2: Der Desktophorror”… oder so ähnlich :)

     

    der BlogPirat… Arrrgh!

    Ahoi!

     



    Um auf dem neuesten Stand zu bleiben und keine News zu verpassen, könnt ihr entweder unseren RSS Feed abonnieren, unserem Twitter Account folgen oder Fan auf unserer Facebook-Fanpage werden.

    Über den Autor: Dodo
    Hobby-Pirat und Klabautermann, berufener IT´ler... geboren mit der Maus an der Hand, interessierte ich mich bereits in jungen Jahren für Technik und IT. Meine Lebensphilosophie: Es gibt 10 Arten von Menschen auf dieser Welt. Die die Binär verstehen, und die die es nicht tun.